log in

Schlagwortansicht

Fantasy Filmfest 2011, Tag 4

Einige unerwartete Themen: eine Deutschland-Premiere und jede Menge Spannung. Ausgiebig betrachten wir heute The Valdemar Legacy und Red State. Der vierte Tag des Fantasy Filmfestivals hatte einiges zu bieten, allerdings auch eine herbe Enttäuschung: Urban Explorer war vermutlich einer der vorhersehbarsten und überflüssigsten Slasher aller Zeiten. Außerdem gesehen haben wir Sucide Room, War Games – At the end of the Day und The Revenant.

  • Publiziert in Film

Fantasy Filmfest 2011, Tag 2

Nach fünf weiteren Filmen folgen nun heute die Rezensionen zu Stake Land und Julia X 3D. Hair of the Beast ist ein sehenswerter Fantasy-Slasher, der ein ähnliches Publikum ansprechen dürfte wie Sleepy Hollow. Phase 7 ist ein Film über einen Virus und verrücktwerdende Menschen inmitten des alltäglichen Lebens, gespickt mit einer Prise schwarzen Humors. Little Deaths erschließt sich nicht...

  • Publiziert in Film

Fantasy Filmfest Nights 2011

Das Cinestar Kino am Potsdamer Platz war einer der sieben Veranstaltungsorte der Fantasy Filmfest Nights. Der kleine Ableger des Fantasy Filmfests umfasste ein Programm von 10 Filmen.

  • Publiziert in Film
Diesen RSS-Feed abonnieren

Unter anderem auch das . . .

„Phantastik, auch Fantastik, ist ein literarischer Genrebegriff, der in Fachkreisen sehr unterschiedlich definiert wird. Außerwissenschaftlich bezeichnet der Begriff „fantastisch“ alles, was unglaublich, versponnen, wunderbar oder großartig ist. Der Ursprung des Begriffs „phantastische Literatur“ ist ein Übersetzungsfehler: E. T. A. Hoffmanns „Fantasiestücke in Callots Manier“ wurden 1814 als „Contes fantastiques“ ins Französische übersetzt, statt richtigerweise als „Contes de la fantaisie“.“

– Wikipedia

Cookie-Einstellungen