Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 63
log in

Metablog

Reklamieren! „Lehrmeister von Hoeth“ explodiert

Der Lehrmeister von Hoeth Der Lehrmeister von Hoeth

Ein schönes Tabletop-Match mit den ersten zusammengeklebten Figuren, ja, das hätte es sein können. Aber dann musste ich die Magie fürchten lernen.

Medienlogbuch

Ich habe Freunden sehr lange bei ihrem Tabletop-Hobby zugeschaut, bis es mich schließlich auch ansteckte. Was das Basteln und Bemalen von Miniaturen angeht, bin ich noch ein Neuling, der sich gerade eine Hochelfen-Armee von Games Workshop aufbaut. Taktisch haben mich höchstens Computerspiele geschult. Aber Taktik stößt ohnehin gern an seine Grenzen, wenn die Würfel nicht mitspielen.

Was gäbe es Besseres für eine Armee im Aufbau als neu erschienene Figuren, wie es gerade bei den Hochelfen-Miniaturen der Fall ist? Also habe ich gleich aus dem Vollen geschöpft und mir den Kommandanten Lehrmeister von Hoeth zugelegt, der auf den ersten Blick die Kampf- und Magiesau in einer Miniatur zu sein scheint: Der Schwertmeister-Chef darf dreimal mit Kampfgeschick 6 seinen Zweihänder kreisen lassen. Außerdem kennt der Gute die Grundzauber aller acht Magierichtungen.

Doch was bringt’s? Schon bei seinem ersten Zauberspruch kam es zu einem Magiepatzer, der ihn in die Luft sprengte. Das war super… -_- Von wegen Kampfsau, Magiesau, Günstling der Kriegsgötter! Reklamieren! ;))

Letzte Änderung amDonnerstag, 02 Juli 2020 07:24
André Vollmer

Schriftsteller. Forscher. Phantast. Am Meer geboren. Gründer von Mellowdramatix.

Unter anderem auch das . . .

„Der Tausendsakerment! / Schlagt ihn tot, den Hund! Es ist ein Rezensent!“

– Johann Wolfgang von Goethe in einem 1774 zunächst anonym veröffentlichten Gedicht, das dem Schriftsteller als provokante Antwort auf eine Rezension über seinen Drama Götz von Berlichingen (1773) diente.

Cookie-Einstellungen