log in

  1. Meistgelesen
„Ich bin eine Spinne, na und?“ – Band 1

„Ich bin eine Spinne, na und?“ – Band 1

Comics Thomas Heuer Mai 6, 2019

Herrlich absurd, düster verspielt und erfrischend metafiktional, das ist dieser Manga von Asahiro Kakashi und Okina Baba mit einem Charakterdesign von Kiryu Tsukasa.

„Das Labyrinth des Fauns“ – Die Literaturfassung von del Toros „Pan’s Labyrinth“

„Das Labyrinth des Fauns“ – Die Literaturfassung von del Toros …

Romane André Vollmer September 10, 2019

Vor langer, langer Zeit, im Jahre 1944, als Märchen und Krieg sich fanden – so ließe sich die Essenz dieses Romans fassen, der mehr ist als nur Buch zum Film.

„Bis Deine Knochen verrotten“: Blick auf das Gesamtwerk

„Bis Deine Knochen verrotten“: Blick auf das Gesamtwerk

Comics Thomas Heuer Mai 9, 2019

Die Manga-Reihe Bis Deine Knochen verrotten umfasst insgesamt sieben Bände, die von fünf Freunden erzählen, die einen Mord begehen, und den Konsequenzen ihrer Tat.

next
prev

Romane & Erzählungen

„Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten“, ein Abgesang auf den Menschen

„Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten“, ein Abgesang auf den Menschen

Emma Braslavskys Roman entwirft eine düstere Zukunftsversion, in der Androiden die besseren Lebenspartner sind, weil sie unsere Sehnsüchte bedingungslos spiegeln.

15-01-2022 Romane André Vollmer

Comics

Körperkunst und organisiertes Verbrechen: „Tebori“ (Band 1)

Körperkunst und organisiertes Verbrechen: „Tebori“ (Band 1)

Autor José Manuel Robledo und Zeichner Marcial Toledano inszenieren in ihrer Comic-Reihe Tebori die Geschichte eines jungen Tätowierers und seines Lehrmeisters.

09-10-2021 Comics Thomas Heuer

Diesen RSS-Feed abonnieren

Unter anderem auch das . . .

„Phantastik, auch Fantastik, ist ein literarischer Genrebegriff, der in Fachkreisen sehr unterschiedlich definiert wird. Außerwissenschaftlich bezeichnet der Begriff „fantastisch“ alles, was unglaublich, versponnen, wunderbar oder großartig ist. Der Ursprung des Begriffs „phantastische Literatur“ ist ein Übersetzungsfehler: E. T. A. Hoffmanns „Fantasiestücke in Callots Manier“ wurden 1814 als „Contes fantastiques“ ins Französische übersetzt, statt richtigerweise als „Contes de la fantaisie“.“

– Wikipedia

Cookie-Einstellungen