log in

Serie

Religion trifft Mord: „Grantchester“ (Staffel 1)

Filmstill (Ausschnitt) edel: motion, Glücksstern PR Filmstill (Ausschnitt)

In der kleinen Gemeinde Grantchester wird ein Priester zum Ermittler wider Willen. Angesiedelt im England nach dem zweiten Weltkrieg ist die Serie zudem Century-Piece.

Rezension

GC Geordie und Sidney in der BarSidney Chambers (James Norton) lebt als Priester in der Gemeinde Grantchester, ein Stück entfernt von London. Seine alte Schulkameradin Amanda (Morven Christie) besucht ihn jeden Sonntag vor der Messe und verbringt Zeit mit ihm. Wäre Sidney ehrlich zu sich selbst und auch zu Amanda, dann würde er seine Liebe eingestehen. Aber das Schicksal scheint andere Pläne mit dem gutherzigen jungen Mann zu haben, der von Kriegstraumata heimgesucht wird und diese im Alkohol zu ertränken versucht. Als ein Mann bestattet wird, der angeblich Suizid begangen hat, wendet sich die außereheliche Geliebte an Sidney und vertraut ihm an, dass sie vermutet, dass es sich um Mord handeln müsse und nicht um Selbstmord. Sidney sehnt sich nach etwas Abwechslung im Leben, nach etwas Interessantem, das ihn aus der Tristesse des Alltags herausholt, in dem seine Haushälterin Mrs. Maguire (Tessa Peake-Jones) ständig an ihm herumkritisiert. In der Folge wendet Sidney sich an die Polizei und gerät dort an Geordie Keating (Robson Green). Der erfahrene Polizist reagiert sehr abweisend, denn er versinkt in Arbeit und hält den Fall für eindeutig. Nach viel Hin und Her arbeiten die beiden dennoch zusammen und können einen perfiden Fall lösen.

GC Amanda mit Ehemann Guy

Amanda mit Ehemann Guy.

GC Johnny JohnsonDer letzte Abschnitt umfasst primär den Inhalt der ersten Episode der ersten Staffel der erfolgreichen britischen Serie grantchester. Aus dem ersten gemeinsam gelösten Fall entsteht eine Freundschaft zwischen Sidney und Geordie, die dafür sorgt, dass beide immer wieder in einen Austausch zur Auflösung von Kriminalfällen treten. Allerdings steht in dieser Serie das Zwischenmenschliche im Mittelpunkt und weniger die Kriminalgeschichten selbst. Die Figurenentwicklungen von Sidney und Geordie sind interessant zu beobachten, besonders im geschichtlichen Kontext, in dem die Serie angesiedelt ist. Die Kriegsheimkehrer sind gebrochene Menschen, nur wenige können mit dem umgehen, was sie erlebt oder getan haben. Die meisten ertränken ihre Sorgen in Alkohol und auch Geordie und Sidney tun dies. Schicksalsschläge, Tragödien und unerfüllte Bedürfnisse treiben die beiden Hauptfiguren an, die in einem Ensemble wiederkehrender Charaktere eingebettet sind. So bietet die Serie Unterhaltung für Krimifans und Liebhaber von Serien mit historischem Hintergrund, inszeniert zudem aber auch emotionale Romantik und belastete Liebesbeziehungen.

Dieser Mix gelingt in Grantchester sehr gut. Die einzelnen Episoden erzählen eine übergeordnete Geschichte, in die einzelne Kriminalfälle hineingewoben sind. Auch das gelingt hier auf eine überzeugende Art. Durch die Figurenkonstellationen entsteht gelegentlich Situationskomik, wodurch Grantchester leichte Unterhaltung bietet, vor dem Hintergrund einer von Schrecken gezeichneten Zeit.

Grantchester ist eine interessante Serie, die seit ihrer Erstveröffentlichung in England vor viereinhalb Jahren bereits vier komplette Staffeln hervorgebracht hat. Hierzulande wird die Serie nun erstmals auf DVD und als Video-on-Demand veröffentlicht. Die zweite Staffel ist für den 20. September angekündigt. Wer eine interessante Krimiserie mit ruhigem Erzählstiel und viel Charakterzeichnung sucht, sollte hier einen Blick riskieren.

Trailer Grantchester Staffel 1

Infokasten


„Grantchester“

Staffel 1

6 Episoden á ca. 45 Minuten

Erfinder: Daisy Coulam

Produktion: Lovely Day

Verleih: Edel Motion

UK | 2014

Erstveröffentlichung: 15.01.2015 (UK)

Veröffentlichung: Ab dem 31.05.2019 erhältlich auf DVD und als Video-on-Demand (VoD).

Bildrechte: Die Bilder dieses Artikels sind Ausschnitte aus dem besprochenen Medieninhalt. Deren Rechteinhaber können Sie dieser Infobox entnehmen.

Letzte Änderung amMontag, 03 Juni 2019 20:04
Thomas Heuer

Dr. phil. Medienwissenschaft

Forscher, Fotograf, Filmemacher, Journalist, Gamer

Forschungsfelder: Immersionsmedien, Horror, vergleichende Mediendramaturgien, Game Studies, Medienethik und -philosophie

Abschlüsse: Medienwissenschaft M. A., Multimedia Production B. A., Facharbeiter Kommunikationselektronik

Schreibe einen Kommentar

Unter anderem auch das . . .

"Wahrlich, keiner ist weise,
Der nicht das Dunkel kennt,
Das unentrinnbar und leise
Von allen ihn trennt"

aus Hermann Hesses

Im Nebel