log in

Fantasy Filmfest 2014

Achtung! Wir haben unsere Website vor kurzem komplett umgestaltet. Die große Mehrheit unserer Rezensionen zum Fantasy Filmfest (von 2008 bis 2014) befindet sich deshalb noch in der layouttechnischen Überarbeitung und steht an dieser Stelle vorübergehend nicht zur Verfügung. Da der laufende Betrieb unseres Magazins im Vordergrund steht und wir derzeit im Kern zu zweit sind, wird es eine unbestimmte Zeit in Anspruch nehmen, bis die Texte hier im Dauerschwerpunkt zum Fantasy Filmfest auftauchen werden.

Aber nach wie vor können die Artikel zum Fantasy Filmfest aus den Jahren 2008 bis 2014 auf der alten Website eingesehen werden (Die alte Site aus technischen Gründen mittlerweile offline.)

Unter anderem auch das . . .

Because we don't know when we will die, we get to think of life as an inexhaustible well. Yet everything happens only a certain number of times, and a very small number really. How many more times will you remember a certain afternoon of your childhood, some afternoon that is so deeply a part of your being that you can't even conceive of your life without it? Perhaps four or five times more, perhaps not even that. How many more times will you watch the full moon rise? Perhaps twenty. And yet it all seems limitless.

– Paul Bowles, Autor von The Sheltering Sky