log in

Gaming

8. Schocktober: „Guns, Gore & Cannoli“ (2015)

Screenshot mit Pressematerial Crazy Monkey Studios und mellowdramatix Screenshot mit Pressematerial

Das erste Videospiel im Schocktober 2019. Guns, Gore & Cannoli, ein Genremix aus Gangster- und Horrorstory, ist besonders im Couch-Coop ein großer Spaß.

Kurzrezension

GGC VinnieVinnie Cannoli führt ein gutes Leben als „Enforcer“ für die Mafia. Er ist knall hart, abgebrüht und vereint sämtliche Mafiaklischees in seiner Figur. Vinnie wird von seinem Boss beauftragt, jemanden aus Thugtown zu holen. Die Stadt ist seit dem St. Patricks Day abgeriegelt, warum weiß allerdings niemand. Kaum landet das Schiff im Hafen von Thugtown an, stürmen die ersten Zombies das Schiff. Vinnie bringt seine Jobs immer zu Ende, da können ihn auch Horden von Untoten nicht aufhalten. Also schnappt er sich zunächst seine 9mm-Halbautomatik und begrüßt die Zombies mit „Blauen Bohnen“. Vinnie ist es gewohnt zu töten, da macht er auch im Spielverlauf keinen Unterschied zwischen Zombies, Mafiaschlägern, Soldaten, mutierten Riesenratten oder einem verrückten Wissenschaftler. Tatsächlich kommentiert er seine Kills mit markigen Sprüchen, die oftmals abgewandelte Zitate aus Filmen sind.

GGC Deathmatch

Eine typische Runde Deathmatch im Couch-Coop mit Zeitlimit und allen Waffen.

GGC 1Viele verschiedene Formen von Zombies, Ratten und Schlägern, die gern auch in Kombination auftreten, gestalten diesen Sidescroller abwechslungsreich. Das Leveldesign ist zudem stimmungsvoll geraten und fängt den Stil der 1920er Jahre gut ein. Der kurzweilige Shooter überzeugt zusätzlich durch den gekonnten Einsatz von klischeebelasteten Motiven und den Stereotypen, die dabei verwendet werden, um den comichaften und augenzwinkernden Stil des Spiels zu unterstützen.

Eine große Stärke des Spiels ist zudem der Mehrspielermodus, der vor allem dann sein Potenzial zu entfalten weiß, wenn man gemeinsam im Wohnzimmer spielt. Dies geht mit bis zu vier Spielenden in zwei verschiedenen Spielmodi. Zum einen kann die Story des Spiels gemeinschaftlich gemeistert werden. Zum anderen gibt es einen Deathmatch-Versus-Modus, bei dem man in kleinen Levels gegeneinander antritt. Das macht ähnlich viel Spaß wie der Battlemode bei Mario Kart oder Super Bomberman.

GGC Leveldesign

Guns, Gore & Cannoli ist ein kurzweiliger, spielbarer Horrorcomic im Gewand der 1920er Jahre und angesiedelt im Gangster-Milieu. Wer gerne mit seinen Freunden auf der Couch spielt und eine gute Zeit haben will, der sollte dieses Spiel nicht verpassen, das mittlerweile auch eine Fortsetzung erhalten hat. Aber auch der Singleplayer liefert eine unterhaltsame Geschichte und einen anspruchsvollen Schwierigkeitsgrad. Als Tipp: Unerfahrene Gamer*innen stellen den Schwierigkeitsgrad möglichst weit nach unten, denn Guns, Gore & Cannoli verlangt Spielenden besonders im letzten Drittel einiges ab.

Trailer zu Guns, Gore & Cannoli

Infokasten

„Guns, Gore & Cannoli“

Entwickler: Crazy Monkey Studios

Plattformen: PC (Steam), Xbox One, PlayStation 4

Erstveröffentlichung: 30.04.2015

Belgien | 2015

Veröffentlichung: Das Spiel ist als Download bei Steam, im Xbox Store und im PlayStation Network erhältlich.

Bildrechte: Die Bilder dieses Artikels sind Ausschnitte aus dem besprochenen Medieninhalt. Deren Rechteinhaber können Sie dieser Infobox entnehmen.

Letzte Änderung amDienstag, 08 Oktober 2019 17:53
Thomas Heuer

Dr. phil. Medienwissenschaft

Forscher, Fotograf, Filmemacher, Journalist, Gamer

Forschungsfelder: Immersionsmedien, Horror, vergleichende Mediendramaturgien, Game Studies, Medienethik und -philosophie

Abschlüsse: Medienwissenschaft M. A., Multimedia Production B. A., Facharbeiter Kommunikationselektronik

Schreibe einen Kommentar

Unter anderem auch das . . .

„Phantastische Literatur: ungenauer, auch missverständlicher Sammelbegriff für ein breites, auch Triviales [...] umfassendes Spektrum von Literatur. Das Phantastische erscheint in der fiktionalen oder imaginativen Literatur als vielschichtiges Phänomen.“

 Literatur Brockhaus